„Eine neue Wüste, ein neues Morgenrot!“

Achtung Spoilergefahr! „Amani – Verräterin des Throns“ ist der zweite Band einer Reihe. Meine Rezension zum Trilogiauftakt „Amani – Rebellin des Sandes“ könnt ihr hier nachlesen.

AMANI - Verraeterin des Throns von Alwyn Hamilton
©cbt Verlag

Titel: Amani – Verräterin des Throns

Autor: Alwyn Hamilton

Verlag: cbt Verlag

Seiten: 535 Seiten

Genre: Fantasy

 

 

 

Inhalt:

Seit Monaten kämpft Amani an der Seite des Rebellenprinzen. Doch plötzlich wird sie an den Sultan von Miraji verraten und in den Palast von Izman verschleppt. Man beraubt sie ihrer Djinni-Kräfte und steckt sie in den Harem des Sultans. Hier muss sie sich ganz neuen Herausforderungen stellen, denn der Harem ist ein Ort voller Intrigen, Machtspielchen und mysteriösen Todesfällen. Amani beschließt, innerhalb der Palastmauern für die Rebellion zu spionieren und geheime Informationen an die Aufständischen zu schmuggeln. Aber je länger sie Zeit in der Nähe des Sultans verbringt, umso mehr Zweifel kommen ihr an der Rebellion. Kämpft sie wirklich auf der richtigen Seite?

Cover:

Auch das Cover des zweiten Bandes orientiert sich in der Gestaltung an Band eins. Wieder dominiert das goldene, verschlungene A den Titel des Buches. Amani bildet die zentrale Figur auf dem Cover. Sie scheint sich in einem Sandsturm langsam aufzulösen. Im Hintergrund erkennt man den Palast von Izman und erhält so einen Hinweis auf das Setting in diesem Buch.

Meinung:

Ich habe das Gefühl, dass alles, was ich beim ersten Teil kritisiert habe, hier wirklich besser gemacht wird. Zunächst möchte ich das Namensverzeichnis und die Karte von Miraji positiv hervorheben. Es wird viel leichter der Geschichte zu folgen, wenn man gewisse Namen nachschlagen kann und auf der Karte sieht, wo man sich gerade im Reich befindet.

Der Einstieg in die Handlung fällt extrem leicht. Das erste Kapitel erzählt wie ein Märchen die Ereignisse aus dem Vorgängerband. So hat man nochmal alle wichtigen Ereignisse im Kopf, wenn die Lektüre des ersten Buches etwas länger zurückliegt.

Alwyn Hamilton kann mich erneut mit ihrem wundervollen Schreibstil begeistern. „Verräterin des Throns“ besticht mit seiner besonderen, magischen Atmosphäre und dem detailverliebten Setting. Insgesamt geht es aber etwas ruhiger mit der Geschichte voran. Dem Spannungsbogen wird sehr viel Zeit zur Entwicklung gegeben, aber es lässt die Handlung niemals langweilig werden. Ich finde, dass in diesem Band gerade in der ersten Hälfte mehr Augenmerk auf die Entwicklung der Figuren gelegt wird, was mir sehr gut gefällt. Dadurch erhalten auch die Nebenfiguren mehr Raum sich zu entfalten und greifbarer zu werden. Im zweiten Teil des Buches zieht das Tempo dann deutlich an und es wird durch viele unerwartete Plottwists so richtig spannend. Die Autorin hat meiner Meinung nach hier alles richtig gemacht. Das Ende ist schön rund und macht sehr viel Lust auf das Finale der Trilogie.

Amani ist mittlerweile erwachsener und stärker geworden. Sie hat endlich ihre Djinni Kräfte als Teil ihres Wesens akzeptiert. Dennoch kann sie einige alte Angewohnheiten nicht wirklich ablegen. Sie manövriert sich durch ihre herausfordernde Art oft in missliche Situationen. Trotzdem ist sie für mich eine tolle und liebenswerte Protagonistin, mit der man sehr gern mitfiebert.

Jin kommt in diesem Band leider etwas zu kurz. Auch wenn es nicht viele Szenen mit ihm gibt, überzeugt er mich wieder wie im ersten Band. Er strahlt sehr viel Ruhe und Wärme aus und steht hinter Amani.

Wie schon erwähnt, überzeugen dieses Mal auch die Nebenfiguren auf ganzer Linie. Sie sind im Vergleich zum ersten Band deutlich individueller und detaillierter ausgearbeitet. Es kommen viele interessante Charaktere hinzu, die der Geschichte noch mehr Leben einhauchen.

Fazit:

„Amani – Verräterin des Throns“ konnte mich komplett in seinen Bann ziehen. Die Charaktere und das Setting entführen den Leser wieder in die Welt aus 1001 Nacht. Ich vergebe volle 5 Ananas und freue mich auf das große Trilogiefinale.

ananas5

 

Ein Gedanke zu “„Eine neue Wüste, ein neues Morgenrot!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s