Montagsfrage – KW38/2018

Guten Morgen ihr Lieben!

Schon wieder steht eine neue Woche in den Startlöchern. Irgendwie war dieses Wochenende einfach viel zu kurz und es gab nicht so viel Lesezeit bei mir. Ich habe „Der Weltenexpress“ gelesen und mit „Renegades“ von Marissa Meyer begonnen. Bis jetzt haut mich die Story noch nicht vom Hocker und wenn ich daran denke, dass ich noch 500 Seiten vor mir habe… Hoffentlich kommt bald ein wenig Schwung in die Sache. Jedenfalls freue ich mich, dass es heute wieder eine spannende Montagsfrage von Antonia auf „Lauter&Leise“ gibt. Gestern habe ich mir sogar noch gedacht, dass es bei ihr bestimmt bald mal um Buchverfilmungen gehen wird :D

Unbenannt

Gab es schon einmal einen auf einem Buch basierten Film, den du besser fandest als das Buch?

Ich glaube jeder Buchmensch hat eine sehr zwiegespaltene Beziehung zu Buchverfilmungen. Ich bin generell im Team Buch, weil Filme einfach nicht alle Aspekte eines Buchs unterbringen können. Dennoch können Buchverfilmungen auch richtig gut sein, wie bei Harry Potter.

Selten kommt mir wirklich ein Film unter, der besser als das Buch ist. Spontan fällt mir auch nur „Der Hobbit“ von Tolkien ein. Ich habe das Buch zuerst gelesen und dann die Filme gesehen. Mich können die Filme viel mehr abholen als das Buch es getan hat. Im Buch hat es mich sehr gestört, dass Bilbo am Ende sehr lange ohnmächtig ist und der „Endkampf“ gar nicht erzählt wird. Man erlebt ja die Handlung aus Bilbos Sicht und durch seine Ohnmacht erfährt man einfach nicht, was in der Zwischenzeit passiert. Das hat mich extrem geärgert! Im Film hat man diesen Zeitabschnitt natürlich einbauen und ausschmücken können.

Generell bin ich aber immer ein Fan vom Buch, weil Special Effects und ein hohes Filmbudget nicht mit meiner eigenen Fantasie mithalten können. Natürlich ist es interessant zu sehen, wie manches Buch filmisch umgesetzt wird, aber ich stecke trotzdem meine Nase lieber zwischen Buchseiten als sie auf die große Leinwand zu richten.

Wie steht ihr zu dem Thema? Team Buch oder Team Film? Ich bin auf eure Kommentare gespannt und wünsche euch eine tolle Woche!

Eure Kathi

Advertisements

11 Gedanken zu “Montagsfrage – KW38/2018

    1. Juhu!

      Ja es kommt immer darauf an. Natürlich will ich nicht alle Verfilmungen verteufeln :) Oftmals schaue ich auch Buchverfilmungen, wo ich das Buch überhaupt nicht gelesen habe. Daher kann ich keine Vergleiche anstellen. Aber meistens begnüge ich mich doch lieber mit dem Buch ;)

      LG Kathi

      Gefällt 1 Person

  1. Die Hobbit Filme habe ich noch nicht gesehen (genauso wenig wie Herr der Ringe, ups), aber das Buch hat mich auch nicht so überzeugt und mich hat es auch sehr gestört, dass man nicht erfahren hat, was am Ende passiert ist. Das wirkte für mich als hätte der Autor einfach eine einfache Lösung gesucht, um sich nicht überlegen zu müssen, wie das genau abläuft, denn so konnte er den Leser einfach vor’s Endergebnis stellen. Fand ich sehr schade.

    Gefällt 1 Person

  2. Huhu Kathi,

    ich habe mich geweigert, mir die Hobbit-Filme anzusehen, weil ich finde, es ist eine Frechheit, aus einem ca. 300-Seiten-Kinderbuch drei Filme zu produzieren. Das ist meiner Meinung nach nur noch Geldschneiderei.
    Normalerweise mag ich Bücher auch grundsätzlich lieber als ihre Verfilmungen, aber ein kleines, schmutziges Geheimnis habe ich dann doch, das ich heute offenbaren musste. ;)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Elli,

      und wieder geht’s um Jackson ;) Die Hobbit-Verfilmung solltest Du Dir ruhig anschauen, denn die wurde massiv verändert. Eigentlich wurde so viel verändert, dass man schon fast gar nicht von einer Buchverfilmung sprechen kann. Ja, der Inhalt der drei Filme hätte man auch gut in zwei Filme packen können, aber gut sind sie dennoch.

      Viele Grüße
      Der Büchernarr Frank

      Gefällt 2 Personen

    1. Hey Frank,

      echt wurde da so viel geändert? Ich kann mich schon gar nicht mehr genau an alle Details erinnern… Ist schon eine Weile her, dass ich den Hobbit gelesen habe.

      Es ist halt an sich auch eine sehr schwierige Frage, weil ich oftmals auch einfach nicht die Buchvorlage zu einem Film kenne.

      LG Kathi

      Gefällt mir

    1. Guten Morgen Marina,

      ja du bist nicht allein. Mir geht’s auch oft so, wie du geschrieben hast, dass ich manchmal gar nicht das Buch zum Film kenne und daher keinen direkten Vergleich anstellen kann. Ich glaube, dass so extreme High Fantasy sich oft in einem Film besser macht, weil man da manchmal weniger von der Welt und den Figuren erschlagen wird als in einem Buch.

      Wenn ich so darüber nachdenke, ist es doch das gleiche Spiel mit „Game of Thrones“. Ich liebe die Serie, aber die Bücher schiebe ich noch vor mehr her, einfach weil Herr Martin so einen anstrengenden und ausschweifenden Erzählstil hat…

      Tja, also können wir doch sagen, dass manchmal der Film wirklich die bessere Alternative ist :D

      LG Kathi

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s