Montagsfrage – KW47/2018

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr hattet alle ein tolles Wochenende und seid gut in die neue Woche gestartet. Mit etwas Verspätung kommt nun mein Beitrag zur aktuellen Montagsfrage von Antonia. Wie gewohnt, findet ihr alle weiteren Antworten auf ihrem Blog „Lauter&Leise“.

Unbenannt

Hat dich schon mal das Ende eines Buches wütend gemacht?

Bei dieser Frage musste ich wirklich lange grübeln. Heute Morgen hätte ich darauf noch keine Antwort geben können, weil ich mich bewusst kaum an Buchenden erinnern kann. Ich vergesse wirklich sehr oft, wie die Bücher am Schluss ausgehen und muss bei Reihen daher vieles recherchieren, wenn ein neuer Band erscheint. Generell kann ich jedoch sagen, dass ich das Ende eines Buches meistens nicht gut finde, wenn mir das Buch generell nicht gefällt. Es kommt extrem selten vor, dass ich mit Elan und einem positiven Gefühl in ein Buch starte und mich das Ende dann dermaßen enttäuscht, dass ich besagten Roman lieber aus dem Fenster werfen würde.

Es gibt trotzdem zwei Bücher, deren Enden mir überhaupt nicht gefallen haben, obwohl ich sie eigentlich sehr mag. Zum einen hat mich der Abschluss der Divergent-Trilogie von Veronica Roth ziemlich stinkig gemacht. Da quält man sich durch drei Bände, fiebert mit, um dann mit so einem Ende abgewatscht zu werden? Ich kann nicht verstehen, was die Autorin sich dabei gedacht hat. Obwohl mein Fanherz nach der Lektüre sehr geblutet hat, finde ich die Reihe dennoch toll.

Ein weiteres grausames Ende hat mir S.J. Kincaid mit ihrem zweiten Band der Diabolic-Reihe „Durch Wut entflammt“ beschert. Da ist der Name wirklich Programm – ich hasse dieses Ende! Nun ja, ich bin mit der gesamten Story- und Figurenentwicklung in diesem Buch nicht ganz zufrieden und deshalb macht mich auch das Ende nicht glücklich.

Natürlich gibt es noch mehr Bücher, die nicht mit einem fulminanten Finale glänzen, aber als totalen Fail würde ich sie nicht einstufen.

Welche Buchenden haben euch schon einmal so richtig auf die Palme gebracht? Erzählt es mir doch einfach in einem Kommentar.

Habt eine tolle Woche!

Eure Kathi

Advertisements

4 Gedanken zu “Montagsfrage – KW47/2018

  1. Hallo Kathi,

    ich glaube Divergent steht bei einigen auf der Liste. Ich frage mich bei sowas auch immer was das soll. Zwischendurch hat sie sich ja auch selbst dem Feind ausgeliefert, obwohl vollkommen klar war, dass es nicht bringt und dadurch keiner verschont wird.

    Wenn ich mir dann überlege, dass das Jugendbücher sind. Was will man damit vermitteln? Den Früheinstieg in Depressionen als Vorbereitung auf den möglichen späteren Burnout? ;)

    Auf bei den Tributen hatte ich schon arge Bauschmerzen. Ein Unterhaltungsbuch, dass dann im letzten Teil der Serie zum Antikriegsbuch wird fand ich irgendwie auch etwas seltsam.

    LG

    Torsten

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Torsten,

      ja das dachte ich mir schon beim Tippen, dass sehr viele bei Divergent rumnörgeln werden.

      Die Tribute fand ich gar nicht sooo schlimm. Ich finde den Umschwung eigentlich sogar ganz gut.

      Tja, wir werden es wohl nie erfahren, was sich die Autoren dabei gedacht haben🤷🏻‍♀️

      LG Kathi

      Gefällt mir

  2. Hey kathi,

    du fleißiges Bienchen.
    So richtig wütend war ich noch bei keinem Buch. Also nicht, dass mich Bücher nicht berühren, ich fühle alles Mögliche dabei, aber negativ leuchten dann eher Enttäuschung oder Frustration auf.

    Liebe Grüße
    Tina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s