Kim Forester – Clans von Cavallon ~ Der Zorn des Pegasus

 

60311-7_Forester_Cavallon1_Zorn_LEX.indd
©Arena Verlag

 

Titel: Clans von Cavallon – Der Zorn des Pegasus

Autor: Kim Forester

Verlag: Arena Verlag

Seiten: 305 Seiten

Genre: Fantasy

 

Inhalt:

Seit 100 Jahren herrscht Frieden zwischen den Clans von Cavallon. Menschen, Zentauren, Einhörner und Kelpie leben im Einklang miteinander in der Freien Stadt. Blutrünstige Pegasus und kriegerische Einhörner, die Menschen versklaven, kennt der junge Sam Quicksilver nur noch aus den alten Legenden. Doch am Tag des Jubiläums zu Ehren des Friedenspaktes kommt es zur größten vorstellbaren Katastrophe! Geflügelte Wesen, die den eigentlich ausgestorbenen Pegasus zum Verwechseln ähneln, greifen die Freie Stadt an und vernichten den Friedenspakt vor den Augen der Bewohner. Sam kann aus der zerstörten Stadt fliehen und muss schnell erkennen, dass in den alten Legenden mehr Wahrheit steckt als ihm lieb ist.

Cover:

Das Buch hat mich sofort mit seinem Cover neugierig gemacht. Es strahlt eine unbändige Wildheit und Gefahr aus, dass ich unbedingt wissen musste, welche Story sich hinter den Buchdeckeln verbirgt. Die Gestaltung passt hervorragend zum Plot und die majestätischen Pegasus schaffen einen perfekten Bezug zum Titel. Einfach nur traumhaft!

Meinung:

Ich habe schon sehr lange kein Buch mehr gelesen, in dem Pferde und ihre fantastischen Verwandten eine so zentrale Rolle spielen. Somit bin ich als kleines Pferdemädchen bei „Clans von Cavallon – Der Zorn des Pegasus“ sofort hellhörig geworden. Schon die Leseprobe konnte mich fesseln und ich musste einfach wissen, was sich hinter den verschiedenen Clans, der Freien Stadt und dem Friedensabkommen verbirgt. Schon der Einstieg ist einfach ein Traum. Beim Aufschlagen des Buches begrüßt den Leser eine liebevoll gezeichnete Karte von Cavallon. Ich bin ein riesiger Fan von Karten in Büchern, denn so weiß ich immer, wo ich mich gerade im Setting befinde. Außerdem werden zu Beginn der Geschichte alle Clans mit ihren Eigenheiten näher vorgestellt. Kim Forester schafft eine interessante Welt, in der Menschen, Zentauren, Einhörner und Kelpie nicht immer in Frieden miteinander leben. Pegasus existieren nur noch in den Mythen, denn seit dem großen Krieg hat niemand mehr einen lebenden Pegasus gesehen. Mich hat es äußerst überrascht, dass in „Clans von Cavallon“ nicht die Menschen die herrschende Schicht bilden. Sie sind nur ungebildete Untergebene oder sogar Sklaven der Einhörner. Auf den ersten Blick ist das keine schöne Vorstellung, aber ich finde den Ansatz trotzdem erfrischend, dass der Mensch nicht alles und jeden beherrscht.

Die Unterteilung der Bevölkerung von Cavallon in die unterschiedlichen Clans birgt schon ein großes Potential an Spannung, denn jeder Clan verfolgt seine eigenen Interessen, die nicht selten eigennützig sind. Der Angriff auf die Freie Stadt bildet nur den Auftakt für eine abwechslungsreiche und actiongeladene Story, die durch unvorhersehbare Plottwists den Leser komplett in seinen Bann zieht. Kim Forester baut einen sehr starken Spannungsbogen auf, der durch die wechselnden Erzählperspektiven noch zusätzlich verstärkt wird. Leider bremsen die Perspektivwechsel manchmal auch ein wenig den Lesefluss, weil man sich zu viele Namen merken muss und nicht immer auf die Schnelle zuordnen kann, um wen es im neuen Kapitel geht. Hier wäre eine kurze Charakterauflistung am Ende des Buches durchaus hilfreich gewesen.

Dennoch muss ich die Charaktervielfalt auch extrem loben. Kim Forester gelingt es trotz der Vielzahl an Figuren, alle sehr individuell und interessant zu gestalten. Jeder hat ein kleines Geheimnis, das mehr oder weniger im Laufe der Handlung gelüftet wird. Als Leser tappt man lange im Dunkeln, wer wirklich am Wohl von Cavallon interessiert ist und wer ein falsches Spiel spielt.

Ich bin gespannt, welche Überraschungen uns im zweiten Band erwarten werden. Am 11. Juni 2019 wird „Clans von Cavallon – Der Fluch des Ozeans“ im Arena Verlag erscheinen.

Fazit:

„Clans von Cavallon – Der Zorn des Pegasus“ ist ein hervorragender Reihenauftakt. Ab der ersten Seite war ich von der spannenden Storyline und den liebevoll ausgearbeiteten Protagonisten gefesselt. Kim Forester hat mich wirklich bis zum Ende mitfiebern und miträtseln lassen. Ich freue mich auf die kommenden Bände und vergebe volle 5 Ananas.

ananas5

Vielen Dank an Vorablesen und den Arena Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

2 Gedanken zu “Kim Forester – Clans von Cavallon ~ Der Zorn des Pegasus

  1. Hallo,
    hier kann ich dir nur zustimmen, ich war auch von der Leseprobe direkt gefesselt und als ich dann das Buch anfing zu lesen, konnte ich kaum noch aufhören. Ich freue mich total auf den zweiten Teil und bin gespannt wie die Geschichte weitergehen wird. :)
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s