Montagsfrage – KW28/2019

Guten Morgen meine Lieben!

Es kann doch nicht sein, dass es schon wieder Montag ist… Mental bin ich noch nicht wirklich bereit für die neue Woche. Das Wochenende war so arbeitsreich und unglaublich schnell vorbei, dass ich jetzt gerne nochmal zwei Tage zum Ausruhen hätte ;) Tja, leider geht das zwar nicht, aber ich kann mit der heutigen Montagsfrage von Antonia auf ihrem Blog „Lauter&Leise“ für ein wenig Monday Motivation sorgen!

Unbenannt

Behaltet ihr eigentlich eure ausgelesenen Bücher oder sortiert ihr regelmäßig aus? 

Aussortieren? Hahaha, was ist das? Ich bin wirklich ein ganz schlimmer Bücherhorter. Eigentlich sollte ich es nach dem letzten Umzug besser wissen, wo ungefähr die Hälfte meiner Umzugskartons nur mit Büchern gefüllt war. Ja, die Umzugshelfer haben derbe geflucht! Uppsi?!?!?

Ich kann gar nicht sagen, woran es liegt, aber irgendwie kann ich mich von meinen Büchern nicht trennen – jedenfalls noch nicht. Viele Buchsuchtis haben mir jedoch versprochen, dass irgendwann der Punkt kommt, wo man endlich loslassen kann. Nun ja, ich warte noch darauf…

Trotzdem sortiere ich ab und an mein Bücherregal mal aus, weil es einfach aus allen Nähten platzt und auch regelmäßig neue Wälzer einziehen. Die „überschüssigen“ Bücher werden dann bei mir im Keller zwischengelagert. Natürlich ist das keine endgültige Lösung und mir tun die Bücher auch sehr leid, dass sie im dunklen Keller stehen müssen, doch das endgültige Abgeben fällt mir noch immer schwer.

Vielleicht schaffe ich es eines Tages, meine gesammelten Werke so zu sortieren, dass ich wirklich nur noch Herzensbücher in meinem Regal stehen habe. Eigentlich ist es keine schlechte Sache, denn man gibt schließlich einem aussortierten Buch die Chance auf ein neues Leben.

Habt ihr Tipps zum effektiven und trennungsschmerzfreien Aussortieren von Büchern? Oder könnt ihr euch, wie ich, auch nicht von euren Schätzchen trennen? Ich bin auf eure Kommentare gespannt.

Habt eine schöne Woche und lasst es krachen!

Eure Kathi

13 Gedanken zu “Montagsfrage – KW28/2019

    1. Juhu,

      ja, die Idee hatte ich tatsächlich schon, weil einige Bücher werde ich garantiert nie mehr lesen, aber ich hab sie doch trotzdem noch lieb :) Die Frage ist wirklich dann, wohin damit. Wir haben hier zwar einen Bücherschrank, aber der ist immer sehr voll. Im Internet verkaufen… Da werde ich wohl noch ein wenig recherchieren müssen…

      Aber danke für den Motivationsanstupster!

      LG Kathi

      Gefällt 1 Person

      1. Gern geschehen. Ich weiß ja selbst, wie schwer das ist. In meinem Regal steht ja auch das eine oder andere Buch, das ich vermutlich nie lesen werde und eigentlich weitergeben sollte. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. ;-)

        Gefällt 1 Person

  1. Sei gegrüßt Kathi!

    Mir ging es lange Zeit wie dir. Ich gehöre aber nicht zu den Buchsuchtis, die versprechen möchten, dass der Punkt irgendwann kommt. Vielleicht wirst du dich nie trennen können. Schlimm wäre das auch nicht, solange du glücklich damit bist.
    Da du aber ja schon „aussortierst“ glaube ich schon, dass du den Punkt irgendwann erreichst.

    Ich habe damals klein angefangen.
    Ich habe drei, vier Kinder-/Jugendbücher aussortiert, zu denen ich keine besondere emotionale Bindung hatte, die ich halt mal irgendwann gelesen hatte, die aber jetzt definitiv nicht mehr interessant für mich waren. Die habe ich dann einer Bibliothek gespendet, die die Bücher in ihren Bestand eingepflegt hat. So konnte ich noch ganz vielen Lesern eine Freude machen und die Bücher erfüllen ihren Zweck.
    Danach wurde das Ausmisten immer einfacher.
    Fang einfach mal klein an. Vielleicht hilft es dir auch ;)

    Hier noch fix der Link zu meiner Antwort:
    Montagsfrage: Aussortieren oder behalten? || Mein Senf für die Welt

    Liebe Grüße
    Marina

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Marina,

      tatsächlich ist dein Kommentar im Spam gelandet. Ich schau da viel zu selten rein… Schande über mich!

      Ja, irgendwie habe ich mit der Verbannung in den Keller schon einen gewissen Grad an Aussortierung erreicht. Vor ein paar Tagen bin ich auch meine Bücherliste durchgegangen und habe schon an die 100 Bücher markiert, die ich definitiv nicht mehr lesen werde. Jetzt muss ich mir nur noch die Zeit nehmen, sie rauszusuchen und abzugeben.

      Meine Bibliothek hat ein paar Bestimmungen was Bücherspenden angeht, aber ich werde mich bestimmt von einigen trennen… Es macht ja auch keinen Sinn, sie im Keller versauern zu lassen😩

      LG Kathi

      Gefällt 1 Person

      1. Solange der Kommentar noch nicht verschwunden ist ;)
        Ich war nicht eingeloggt, ich glaube dadurch bin ich da gelandet.

        Ja, von Büchern sollte man sich in Ruhe trennen. Also generell sollte man sich zum Abschied nehmen (auch von geliebten Dingen) Zeit nehmen.
        Viel Erfolg, wenn es so weit ist ;)

        Gefällt 1 Person

      2. Ja zum Glück! Jetzt guck ich echt öfters mal beim Spam🙈

        Überstürzen kann ich es auch nicht. Ich habe schon meine paar Bücher im Kopf, die definitiv ausziehen werden und beim Rest entscheide ich dann wirklich nach Gefühl…. Irgendwann muss man seine Kinder ja ziehen lassen😉

        Gefällt 1 Person

  2. Hallo, Kathi!

    Es wird in der Tat besser. Irgendwann hast du ein Buch in der Hand und denkst dir, Nein, das werde ich bestimmt nicht mehr lesen. Und dann gibst du es her. Und dann hast du im Regal Platz für ein neues Buch. Yay! :D
    Aber ich versteh dich natürlich. Wenn ich die Bücher nicht sofort wegbringe, kommt immer noch mal die Zeit, wo ich die Stapel durchgehe und mir dann denke, Hmmm, vielleicht gebe ich dem doch nochmal eine Chance und dann kommt es wieder ins Regal. Upps.
    LG, M

    Gefällt mir

  3. Liebe Kathi,

    stell dir mal vor deine Kellerbücher könnten ein schöneres zuhause bekommen, ist das nicht schon mal ein Schritt in die Richtung diese Bücher auszusortieren? Öffentliches Bücherregal, Bibliothek, tauschticket, Kleinanzeigen… Aber doch bitte raus aus dem Keller :-)

    Liebe Grüße
    Tina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Tina,

      durchaus eine verlockende Idee :) Ich bin noch am Überlegen, wo ich die Bücher dann hinbringe. Unser Bücherschrank ist heillos überfüllt, obwohl ich da wirklich jedes Mal eine Mende Leute stöbern sehe…

      Tja, die Bibliothek… Da müsste ich wirklich meine Connection fragen, ob überhaupt gelesene Bücher im großen Stil angenommen werden…

      Jedenfalls habe ich mir schon ein paar Gedanken gemacht, welche Bücher ich definitiv nicht unbedingt mehr brauche und das ist ja schon mal gut :D

      LG Kathi

      Gefällt mir

  4. Bei mir war das tatsächlich Gewöhnungssache. Wenn man ein mal anfängt und die Bücher abgibt, die man nicht mal mochte und mit denen man nicht viel positives verbindet, fängt man klein an und merkt, dass das im Endeffekt ja doch nicht so schlimm war. Dann kann man sich da langsam vorarbeiten.
    Wie machst du das denn mit einen Keller-Büchern? Gehst du da hin und wieder ran oder stehen die Kisten einfach unbeachtet rum? Denn dann würde es gar nicht mehr viel Unterschied machen, ob du sie nun noch besitzt oder nicht.
    Deine Umzugsgeschichte ermutigt mich allerdings, in den nächsten Tagen noch ein bisschen auszusortieren. Ich überlege tatsächlich bei jedem Buch: „Ist es mir das wert, dass ich es tragen muss?“ :D

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s