Caroline Brinkmann – Die Clans von Tokito ~ Lotus und Tiger

9783423763196

 

Titel: Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger

Autor: Caroline Brinkmann

Seiten: 308 Seiten (eBook)

Verlag: dtv Verlag

Genre: Fantasy

 

©dtv Verlag

Inhalt:

Die Megametropole Tokito wird von sechs großen Clans beherrscht, die in ihren Reihen für Recht und Ordnung sorgen. Nur, wer für einen dieser Clans arbeitet, genießt einen besonderen Schutz und hat damit ein ruhiges Leben. Als die rebellische Erin ihren Job beim Lotusclan verliert, wird sie zu einer Clanlosen und somit für jeden Gangster Tokitos zu Freiwild. So wird sie tatsächlich kurz nach ihrer Entlassung von einem Trupp Organhändlern verschleppt und beinahe getötet. Doch ihr bietet sich ein Weg zur Flucht. Ein Dämon schlägt ihr einen Handel vor – wenn sie ihn aus seinem Gefängnis befreit, rettet er sie vor dem sicheren Tod. Erin willigt in diesen Pakt ein und entkommt. Der Dämon nistet sich daraufhin in ihrem Körper ein und verleiht ihr übernatürliche Kräfte, aber Erin muss jeden Tag darum kämpfen, dass er nicht die komplette Kontrolle über sie erlangt. Als nach diesem Vorfall plötzlich Erins beste Freundin Ryanne spurlos verschwindet und eine mysteriöse Mordserie Tokito erschüttert, beginnt Erin nachzuforschen. Dabei ahnt sie nicht, dass sie einer großen Verschwörung auf der Spur ist.

Cover:

Ich muss zugeben, dass mich zuerst das Cover auf „Die Clans von Tokito“ neugierig gemacht hat. Ich liebe die reduzierte Farbgestaltung, die sich sehr an den japanischen Grundfarben Weiß, Schwarz und Rot orientiert. Außerdem finde ich es äußerst gelungen, wie die Protagonistin Erin, die Lotusblüte, der Tiger und die Skyline von Tokito einen schönen Bezug zur Handlung schaffen.

Meinung:

„Die Clans von Tokito“ lässt mich nach der Lektüre ein wenig zwiegespalten zurück. Caroline Brinkmanns Schreibstil und das Setting haben mir wirklich sehr gut gefallen. Ich bin ein großer Fan von japanisch angehauchten Stories und da ist man in Tokito richtig aufgehoben. Das Worldbuilding ist für mich rund ausgearbeitet und das Clansystem war sehr spannend und erfrischend. Der Spannungsbogen hat sich schön langsam aufgebaut und durch die wechselnden Erzählperspektiven gab es immer kleine Cliffhanger zwischen den Kapiteln, die meine Neugierde stetig aufrechterhalten haben. Carolin Brinkmann hat mit ihrem flüssigen und bildgewaltigen Schreibstil eine tolle Leseatmosphäre geschaffen, die mich als Leser ab der ersten Seite sofort in ihren Bann gezogen hat.

Leider konnten mich dafür die Figuren nicht so stark begeistern. Trotz der Perspektivwechsel bleiben alle Charaktere für mich sehr oberflächlich und blass. Irgendwie haben mir zu viele Hintergrundinformationen zu den einzelnen Personen gefehlt. Einzig der Dämon Distel hat für mich ein wenig Würze in die ganze Sache gebracht. Er hat sich zu meiner Lieblingsfigur gemausert.

Ich hatte zunächst vermutet, dass es sich bei „Die Clans von Tokito“ um einen Einzelband handelt, aber das Ende lässt keine Zweifel offen, dass es einen weiteren Teil geben wird. Ich bin sehr gespannt, wie Erins Geschichte weitergehen wird und wann wir mit einer Bekanntgabe des Erscheinungstermins rechnen können.

Fazit:

„Die Clans von Tokito – Lotus und Tiger“ ist ein solider Reihenauftakt, der mit einem starken Worldbuilding und einem grandiosen Spannungsbogen punkten kann. Leider bleiben im Vergleich dazu die Charaktere auf der Strecke. Trotzdem wurde ich gut unterhalten und ich freue mich auf den nächsten Band. Insgesamt vergebe ich somit gute 3 Ananas.

ananas3

Vielen Dank an den dtv Verlang und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

4 Gedanken zu “Caroline Brinkmann – Die Clans von Tokito ~ Lotus und Tiger

  1. Hey, schöne Rezension!
    Mich hat auch vor allem das Cover auf das Buch aufmerksam machen können und es ist direkt auf meine Wunschliste gewandert. Die Punkte, die du hier kritisierst, würden mich vermutlich noch ein wenig mehr stören. Ich schau mir mal noch ein paar andere Rezensionen an und überlege, ob ich es mir kaufen sollte :)

    Liebst, Lara.

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Lara!
      Danke für deinen lieben Kommentar🥰Ich glaube, hätte mich die Story nicht so gepackt, hätten mich die flachen Charaktere auch noch mehr gestört. Bei solchen Büchern habe ich ja immer die Hoffnung, dass es in den kommenden Bänden immer besser wird😅Jedenfalls war das Lesen keine verschwendete Zeit.
      LG, Kathi

      Like

  2. Kathiiii!

    Ich war ja lange nicht mehr bei dir unterwegs. Sorry, bzw. kann es sein, dass es etwas ruhiger um dich wahr?
    Jedenfalls schön von dir zu lesen.
    Ich muss jetzt mal einen gucken lassen: Mir ist vor 1 Woche erst klar geworden, dass es nicht „Clans of Tokyo“ heißt…Ja, wer lesen kann.
    Ich bin leider kein Asia-Fantasy-Fan. Frag mich nicht warum. Ich komm da einfach nicht so ran.
    Auch wenn du mir den Background schmackhaft machst.

    Liebe Grüße
    Tina

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Tina!

      Schön von dir zu lesen :) Ja, bei mir geht es schon seit einiger Zeit sehr ruhig auf dem Blog zu. Irgendwie ist etwas die Luft raus und ich investiere auch viel Zeit in meinen neueren nichtbuchigen Instaaccount.
      Mir ging es bei dem Buch wie dir. Ich hab gefühlt bis zur Hälfte immer Tokyo gelesen🙈Nein, es heißt Tokito… Ich denke, dass man nicht unbedingt ein Japanfan sein muss, um das Buch zu mögen, aber es macht es einem nochmal schmackhafter!

      LG, Kathi

      Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s