Andy Weir – Der Astronaut

Der Astronaut von Andy Weir
©Heyne Verlag

Titel: Der Astronaut

Autor: Andy Weir

Seiten: 555 Seiten

Verlag: Heyne Verlag

Genre: Science Fiction

Inhalt:

Highschool-Lehrer Ryland Grace wacht ohne Erinnerungen an Bord des Raumschiffes Hail Mary auf. Nur nach und nach beginnt er sich zu erinnern, warum er auf eine Raumfahrtmission ins weit entfernte Tau-Ceti-System geschickt wurde. Der Rest seiner Besatzung ist tot, also muss er sich selbst durchschlagen und die Mission zu einem erfolgreichen Ende führen. Denn nicht nur sein Leben steht auf dem Spiel, sondern auch die Zukunft der Erde.

Cover:

Das Cover ist schlicht und passt perfekt zum Buch – schließlich zeigt es einen Astronauten. Die zarten Türkis- und Blautöne umspielen den Titelschriftzug und man hat das Gefühl, in einem Sternennebel zu schweben.

Meinung:

Seit „Der Marsianer“ warte ich ungeduldig auf jedes neue Buch von Andy Weir. Nachdem „Artemis“ ein wenig geschwächelt hat, habe ich mich nun umso mehr auf „Der Astronaut“ gefreut. Und was soll ich sagen – Andy Weir at his best!

Andy Weirs Schreibstil ist wie gewohnt flüssig, atmosphärisch und extrem fesselnd. Die vielen wissenschaftlichen Themen werden gut erklärt und in die Handlung verflochten. Obwohl ich, wie schon damals beim Marsianer, nicht alle Ausführungen perfekt nachvollziehen konnte, war es mir trotzdem problemlos möglich, der Story zu folgen. Der Spannungsbogen ist straff gespannt und durch die unterschiedlichen Erzählebenen entstehen interessante Cliffhanger, die es unmöglich machen das Buch aus den Händen zu legen. Man möchte einfach wissen, wie es zur Mission Hail Mary kam und wie Ryland Grace sich allein im Weltraum schlägt. Ich habe mit ihm gebangt, gelacht, geflucht und gejubelt.

Es ist schier unmöglich keine Sympathien für den Protagonisten zu entwickeln und auf jeder Seite mit ihm mitzufiebern. Andy Weir hat mit Ryland Grace einen Charakter mit vielen Ecken und Kanten geschaffen, der eher unfreiwillig in das größte Abenteuer seines Lebens geschlittert ist. Ich finde es sehr schön, dass durch die gesamte Wesensart von Ryland Grace „Der Astronaut“ insgesamt viel emotionaler und somit auch packender als Andy Weirs bisherige Bücher ist, da man sich mit ihm viel stärker identifizieren und sich leichter in ihn hineinversetzen kann.

Glücklicherweise soll das Buch auch verfilmt werden. Ryan Gosling ist für die Rolle des Astronauten wider Willen vorgesehen und ich freue mich schon sehr auf die filmische Umsetzung des Stoffes.

Fazit:

Andy Weir schickt seine Leser mit „Der Astronaut“ auf eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich hatte an der Seite von Ryland Grace so viele unfassbar tolle Lesestunden und ich habe definitiv mein Jahreshighlight 2021 gefunden. Das Setting, die Charaktere und der spannende Plot haben mich komplett überzeugt und ich freue mich, das SciFi-Abeneuer „Der Astronaut“ mit der goldenen Ananas zu belohnen.

design ohne titel

Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Ein Gedanke zu “Andy Weir – Der Astronaut

  1. Hallöchen Kathi,

    man hört viel Gutes über das Buch und du bestätigst das.
    Mein Freund schwärmt heute noch vom „Narsianer“ und er liest eigentlich gen Null. Vielleicht schieb ich ihm „Der Astronaut“ mal unters Kissen, damit er mal wieder anfängt zu lesen ;-)

    Liebe Grüße
    Tina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s